Steueroptimierung

Im privaten Bereich waren die Anstrengungen schon immer groß, Steuern zu sparen.

Es geht hier regelmäßig darum, Ausgaben steuerlich unterzubringen oder Einnahmen, soweit sie nicht steuerfrei sind, mit Ausgaben oder Verlusten zu verrechnen. Das hat dazu geführt, dass sog. Steuersparmodelle im Kapitalanlagenbereich kreiert wurden, obwohl sie wirtschaftlich für den Anleger nicht sinnvoll waren. Dem ist der Gesetzgeber bzw. die Finanzverwaltung immer wieder entgegengetreten, indem z.B. die Verlustverrechnungsmöglichkeiten immer stärker eingeschränkt wurden oder anfallende Verluste steuerlich überhaupt nicht mehr anerkannt werden wie bei der sog. Liebhaberei. Als (gesetzliches) Steuersparmodell ist aber die gemeinnützige Stiftung nicht nur erhalten, sondern in den letzten Jahren sogar erweitert worden (Non-Profit-Bereich).

 

Die (schuldrechtliche) Vertragsgestaltung unter Angehörigen ist der Hauptanwendungsbereich, wenn es darum geht, Ausgaben jeglicher Art steuerlich unterzubringen. Hier scheint die Fantasie der Angehörigen keine Grenzen zu kennen. Doch ist hier Vorsicht geboten, weil Vertragsgestaltungen nicht zu einem gesetzlich nicht vorgesehenen Steuervorteil führen dürfen. Wann eine solche missbräuchliche Gestaltung vorliegt, die auch steuerstrafrechtliche Folgen nach sich ziehen kann, lässt sich freilich nicht pauschal beantworten. Sicherheit schafft hier nur die rechtzeitige Einholung einer sog. verbindlichen Auskunft beim Finanzamt, die wir für Sie formulieren würden. Oft sind solche Vertragsgestaltungen von der Finanzverwaltung aber auch deshalb zu verwerfen, weil sie von den Beteiligten tatsächlich nicht -wie vereinbart- vollzogen werden. In diesen Fällen sollte dann auch das Vorliegen einer Steuerhinterziehung seitens der Finanzverwaltung bewiesen werden können.

 

Als Steuerberater haben wir zwar auch die Aufgabe, Steuerpflichtige dahingehend zu beraten, dass sie nicht über Gebühr mit Steuern belastet werden. Dies kann aber nur im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten geschehen. Trotz der eingangs genannten Beschränkungen gibt es aber noch genügend Spielräume, um die Steuerlast des jeweiligen Steuerpflichtigen zu optimieren. Dabei geht es nicht nur um die Einkommensteuer, sondern insbesondere auch um die Erbschaft- und Schenkungsteuer.

 

Von unserem kompetenten Team erhalten Sie Ratschläge, wie Sie Ihre Steuerlast im Rahmen der geltenden Gesetze optimal mindern können. Auf Wunsch erstellen wir Ihnen auch Ihre Steuererklärungen, die Sie jährlich oder in einem besonderen Fall abzugeben haben.

 

Greifen Sie zum Hörer und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin!

 

 

KONTAKT

Mo.-Do. von 8-17 Uhr | Fr. von 8-15:30 Uhr
+49 (0) 911 / 21 47 47 - 0

Kanzlei Neumüller & Partner GbR
Oberer Bergauerplatz 1
90402 Nürnberg

Tel.: 0911 / 214747 -0
Fax : 0911 / 214747 -20

E-Mail: info@neumueller-partner.de